Plötzlich Fee von Julie Kagawa

Ich gebe zu, dass ich dieses Buch lange gemieden habe. Warum? Wegen dem Cover. Ja, jetzt kann mich jeder Lynchen, wer mag. Aber dieses Cover war mir einfach viel zu kitschig. Mir schwebte dabei eine rosa-pinke Barbiewelt in Gedanken vor und deshalb wollte ich es nicht lesen. Oh, welch ein Fehler das war, das erfahrt ihr jetzt.

Plötzlich Fee

Autorin: Julie Kagawa
Verlag: heyne>fliegt
ISBN: 978-3-453-52857-4
Preis: 8,99 €
ca. 495 Seiten

Um was gehts?

Schönheit ist die tödlichste aller Gefahren

Meghan Chase wird sechzehn. Sie wünscht sich nicht sehnlicher als ihre wahre Liebe zu finden – bis sie an ihrem Geburtstag in die verwunschene Welt der Feen gerät und Ash begegnet, dem Prinzen mit den eisblauen Augen, ihrem Todfeind …

Wie fand ich es?

Zunächst einmal muss ich sagen, dass der Klappentext auf der Softcover Ausgabe, genau wie das Cover, völlig in die Irre führen. Ich hatte beim Lesen nicht das Gefühl, dass Meghan sehnlichst auf der Suche nach ihrer wahren Liebe war. Nein, absolut nicht. Ihr waren andere Dinge viel, viel wichtiger und das ist auch gut so. Ich empfehle deshalb Klappentext und Cover völlig zu ignorieren, dann wird man auch nicht in die Irre geführt, bezüglich des Inhaltes.

„[…] Bist du bereit?“
„Keine Ahnung.“
„Das reicht. […]“

Plötzlich Fee – Sommernacht, S. 257.

Denn ganz ehrlich, welche Sechzehnjährige ist bitte auf der Suche nach ihrer wahren Liebe? In diesem Alter ist alles schrecklich kompliziert, man will dazu gehören und man probiert sich aus. Natürlich kann einem Mädchen in diesem Alter die wahre Liebe begegnen, aber sie ist nicht unbedingt Lebensinhalt, wie ich persönlich finde. Und auch für Meghan sind ganz andere Dinge wichtig, allem voran ihre Familie und ihr kleiner Bruder.

Ich bin sehr froh das ich mich durch Booktuber und Buchblogger überzeugen lassen konnte, dieses Buch zu lesen. Plötzlich Fee bot mir so viel mehr, als ich erwartet hatte. Es überzeugte mich mit einem Hauptcharakter, der weiß, was er will. Und einer Story, die alles andere war, außer kitschig. Das Feenreich war keine rosa-schillernde Barbywelt, sondern ein Ort voller Gefahren und Geheimnisse.

„In meiner Kehle stieg ein Schrei auf, doch ich unterdrückte ihn. Dieses … Mädchen … hatte mir gerade das Leben gerettet, selbst wenn sie nur vorhatte, mich anschließend zu fressen.“

Plötzlich Fee – Sommernacht, S. 146.

Julie Kagawa gestaltete das Reich der Feen ernsthafter, als ich erwartet hatte, sodass es auf mich absolut glaubhaft wirkte. Ich mochte die Verbindung zum Sommernachtstraum, obwohl ich mit Puck einfach nicht warm wurde. Erst zum Schluss hat er mich mit ein, zwei Handlungen überzeugt. Am meisten mochte ich Grimalkin, den Kater. Er war einfach in seiner ganzen Art total genial.

„Versuche, nicht so viel auf die Dornen zu bluten“, riet er mir, als ich mich in die Handfläche stach und vor Schmer zischte. „Momentan könnte alles Mögliche hinter uns her sein, und du hinterlässt eine ziemlich leicht zu verfolgende Spur.“

Plötzlich Fee – Sommernacht, S. 246.

Die Geschichte rund um Meghan und das Nimmernie war absolut spannend und mitreißend. Ich musste mir direkt alle Folgebände bestellen, denn ich will unbedingt wissen, wie es mit ihr im Reich der Feen weiter gehen wird.

Fazit?

Plötzlich Fee von Julie Kagawa war ein Buch, das mich völlig überrascht hat. Cover und Klappentext führen einen nur in die Irre und stellen den Inhalt für mich absolut falsch da. Das Buch bot mir eine spannende und abenteuerliche Reise in das Feenreich, die mich nicht nur durch die unerwartete Ernsthaftigkeit überzeugte, sondern wirklich begeisterte. Von daher gibt es hier von mir eine klare Leseempfehlung für diese Reihe.

Was sagen andere zum Buch?

„Die Spannung die einen schon auf der ersten Seite packt hält an bis zum Schluss und führt dazu, dass man dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen kann! Der Schreibstil und die Sprachwahl sind sehr angenehm und ziehen einen in ihren Bann. Ich habe das Buch in wenigen Tagen durchgelesen und war echt begeistert!“, Scarlett von Buchschmankerl.

Ella-Logo3

13 Gedanken zu “Plötzlich Fee von Julie Kagawa

  1. Liebe Ella,

    hach, was für ein Zufall, dass ich gerade heute etwas zu diesen Büchern etwas bei dir finde. 🙂
    Denn bei mir sind bis auf Teil 2 gerade alle angekommen, allerdings hat Rebuy mal wieder mit der Qualität übertrieben und die Bücher sind völlig zerkratzt und verdreckt und nach deinem Artikel bin ich noch trauriger, dass ich sie nicht gleich lesen kann. 😦
    Aber sehr schön geschrieben und macht Lust auf mehr!

    Liebst,
    Rika

    Gefällt 1 Person

    • Hey Rika,

      oh ha, das hört sich ja gar nicht gut an. :/ Ich habe ehrlich gesagt noch nie über Rebuy bestellt und nach der Aussage von dir, weiß ich auch nicht, ob das so schnell passieren wird. ^^‘ Wirst du sie jetzt reklamieren? Geht das da überhaupt?
      Ich drück dir die Daumen, dass du bald mit Lesen anfangen kannst. 🙂 Ich freue mich auch schon darauf mit Band 2 zu beginnen. Hihi. ❤

      Liebe Grüße
      Ella

      Gefällt mir

  2. Hey Ella!
    Ich habe die Plötzlich Fee Reihe vor ein paar Jahren gelesen, zumindest Band 1-3, und war damals total begeistert. Allerdings nervte mich die Dreiecksbeziehung immer mehr, aber ich mochte wie du die ganze Weltenbeschreibung sehr gerne 🙂
    Liebste Grüsse
    Julia

    Gefällt 1 Person

    • Hey Julia,

      Oh ha, na das klingt ja etwas anstrengend aber so etwas habe ich schon vermutet. Das Ende von Band 1 weißt schon ein wenig daraufhin. 😁 Ich lasse mich überraschen. 😉

      Liebe Grüße
      Ella

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s