Schreib, Ella! Schreib! – Monatsbackflash Juli

Während ich hier sitze und diese Buchstaben in meinen Laptop tippe, weht mir eine Brise um die Nase. Leider ist sie alles andere als erfrischend, was bei 36°C in der Wohnung aber auch kein Wunder ist. Der Juli hat uns alle mit richtig heißen Tagen verabschiedet und bevor jetzt jemand sagt: „Im Winter meckern se wieder alle, das se wieder Sommer wollen.“ Nein, ich meckere nicht, diesmal nicht. Ich hätte wirklich gerne Winter. Okay, Herbst würde mir schon reichen, aber auf jeden Fall kühleres Wetter. Hallo? Ich wohne nicht umsonst in Europa. Maximal 30°C reichen mir völlig aus.

Aber erstmal das Wichtigste: „Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Monatsbackflash mit Ella!“

Das klang jetzt ein wenig wie die Ankündigung einer Talkshow, findet ihr auch? Oh man, die Hitze lässt echt mein Hirn schmelzen.

Was tat die Bloggerei bei der Hitze?

Ehrlich gesagt, sah es da recht mau aus. Das lag allerdings nicht unbedingt an den Temperaturen, wie ich zugeben muss. „Time is everything“ sage ich nur. Ich habe es einfach nicht geschafft, mehr Zeit für den Blog aufzubringen. Selbst Fotos sind kaum entstanden. Trotzdem kann ich von zwei kleinen Neuigkeiten berichten.

Im Juli gingen tatsächlich die ersten 4 Kapitel meines Blogromans Erik & Isa online. Hach, das war schon ziemlich aufregend. Ist es noch. Ich bin auch so erleichtert, dass ihr die Geschichte lest und mir ordentlich Feedback gebt. Das ist toll und unglaublich motivierend. Ich habe wirklich viel geschrieben im Juli, auch wenn mein Wörtermonster Susi weniger Wörter ausweist, als im Juni. Aber ich bin mit dem Aktualisieren nicht hinterhergekommen. Die Zahl müsste demnach um einiges höher sein. Letzten Sonntag ging Teil 5 online und gerade sitze ich an der Korrektur von Teil 6.

Im Juli habe ich euch, neben dem Roman, auch noch meine Meinung zu Boys Love Mangas mitgeteilt. Ich hatte mich intensiv mit dem Genre auseinandergesetzt und leider nicht nur Positives zu berichten.

img_20180730_211551_872814367961.jpg

Was zog ein, was zog aus? – Bücher im Juli

Bereits im Juni hatte ich einen kleinen Ausraster bei reBuy. Da die Bestellung aber zu Beginn Juli eintraf, zähle ich sie auch erst für diesen Monat. Ich habe mir einen kleinen Berg Mangas, zu einem günstigen Preis gegönnt.

Die meisten davon habe ich bereits gelesen. Da ich nur vollständige Reihen rezensiere, gibt es dazu noch kein Feedback meinerseits. Was ich aber sagen kann, dass mich Hiyokoi von Moe Yukimaru nicht angesprochen hat. Die zwei Bände werde ich also wieder verkaufen. Ein Highlight war Orange von Ichigo Takano. Die Geschichte ist cool und traurig zugleich, wenngleich mir Naoh, die Protagonistin, mit ihrer Schüchternheit ein wenig auf den Senkel geht. Aber sie versucht sich zu ändern und setzt die Dinge dann auch wirklich um, was mir wiederum gut gefällt.

Auch Perfect World konnte mich begeistern. Entdeckt habe ich die Geschichte bei Sonja von Lovin Books. Zur Zeit sind unglaublich viele Blogger im Mangafieber, was ich echt toll finde. Dadurch konnte ich schon die ein oder andere coole Geschichte entdecken. Perfect World ist keine dieser Klischee-Teenie-Schulstories. Natürlich geht es um Liebe, aber es geht um vieles ernsthafter zu, denn Tsugumi verliebt sich in Itsuki, der im Rollstuhl sitzt. Und, dass das alles andere als einfach ist, zeigt uns Rie Aruga auf ganz unkonventionelle Art und Weise. Ich werde mir auf jeden Fall die Folgebände kaufen.

Außerdem zogen noch The Children of Blood and Bone und Das wilde Herz der See ein, wobei ich zweiteres schon gelesen habe.

Neulich bin ich dann über die Rezension von Philip von Book Walk zu The Children of Blood and Bone gestolpert, die einzige nicht durch und durch positive Resonanz zu dem Buch von Tomi Adeyemi. Jetzt bin ich fast ein wenig skeptisch und abgeschreckt, aber auch gespannt, was ich sagen werde, sobald ich es gelesen habe.

Was war sonst so los?

Puuh, jetzt könnte ich wieder eine Granate nach der anderen rausholen. Haha. Nee, im Ernst, was ist das nur für ein Jahr? Man kommt ja kaum zum Luftholen.

Die wohl größte Neuigkeit ever: WIR ZIEHEN UM. Einmal allen Krempel und knapp 1.000 Bücher verpacken und los gehts. Ganz ehrlich? Meine Lust dazu hält sich dezent in Grenzen, obwohl ich mich wirklich riesig auf die neue Wohnung freue. Sie ist genau das, was wir uns vorgestellt haben. Wir haben dann endlich einen Balkon und ein Fenster im Bad. Wuhuu! Allerdings würde ich schrecklich gern einfach mit den Fingern schnipsen und alles wäre fertig. Wo ist Hermine, wenn man sie braucht?

Neben dieser Neuigkeit standen noch viele andere tolle Sachen auf meinem Plan. Ich war mal wieder im Spreewald Paddeln, hatte einen wundervollen Wandertag mit den Kollegen, habe mir im Park James Blunt live angehört, inklusive Picknick, und meine Freundin in Halle besucht. Nur um ein paar Dinge zu nennen, die mir den Juli wirklich versüßt haben.

img_20180803_090514_9121366111799.jpg
Janett & Ich auf dem Think? Festival in Leipzig

Was war bei euch los? Hat euch die Hitze auch so fertig gemacht?

Signum


Hinweis: Mit dem Hinterlassen eines Kommentars, erklärt ihr, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und gelesen zu haben. Ihr seid damit einverstanden, dass die E-Mail Adresse, der angegebene Name und die IP, so wie die freiwillige Angabe der URL gespeichert werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.