Von was träumst du?

Heute ist es soweit. Der letzte Tag der Blogtour von Marie Rapp und ihrem Debütroman – Seele aus Eis ist angebrochen. Hiermit bedanke ich mich recht herzlich bei allen Bloggern, Bloggerinnen und Instagramern, die uns auf dieser Reise durch die Träume begleitet haben.

Ich habe all eure Beiträge mit großem Interesse gelesen. Jeder davon war einzigartig und abwechslungsreich, obwohl wir alle zum selben Thema berichtet haben. Vielen Dank dafür, ihr wart großartig. Für alle anderen, die sich jetzt fragen – Welche Beiträge? Die findet ihr am Ende meines Beitrags, mit Links zu allen Teilnehmern der Blogtour. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Träumerische Fantasy

Im Roman von Marie geht es um Lena, die von seltsamen Träumen heimgesucht wird. Sie verwirren und ängstigen sie, doch nach und nach wird ihr klar, welch tiefere Bedeutung ihre Träume für sie haben werden.

Schwarze Asche, die von einem brennenden Himmel regnet. Das ist nur einer der Träume, die Lena seit Monaten den Schlaf rauben. Ihr sonst so normales Leben wird zunehmend eigenartiger und gefährlicher, denn ihre Albträume fangen an, sich nach und nach zu bewahrheiten. Als sie beinahe ertrinkt, glauben ihre Freunde an einen Unfall, doch Lena weiß es besser – jemand hat versucht, sie umzubringen. Schnell verdächtigt sie den mysteriösen Darian, denn trotz seines charmanten Auftretens wird sie den Gedanken nicht los, dass sich hinter seiner freundlichen Fassade etwas Düsteres verbirgt. – Seele aus Eis

Seele aus Eis // Marie Rapp

Seele aus Eis // Marie Rapp

Marie Rapp hat sich mit ihrem Roman „Seele aus Eis“, wie viele andere Autoren auch, einen Traum erfüllt. Der erste Roman ist noch einmal etwas ganz Besonderes und ich finde, ihr ist das Erstlingswerk wunderbar gelungen. Meine Rezension dazu findet ihr übrigens hier.

Die Thematik für ihre Blogtour ließ sich leicht finden, spielen die Träume in Maries Buch, doch eine entscheidende Rolle. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht die Tour zusammen mit Marie zu organisieren und ich freue mich wirklich, wirklich sehr auf Band zwei der Seelen-Trilogie – Seele aus Feuer, der am 04. Oktober 2017 erscheinen wird.

Wer mehr über Marie und ihre Bücher erfahren will, der kann einfach mal unter folgenden Links nachlesen:

Website: marie-rapp.de
Facebook: Marie Rapp
Instagram: marierapp_books

Was bedeuten Träume für mich?

Träume geben für mich Einblick in die Seele. Sie zeigen uns Dinge, die uns belasten, die wir uns wünschen und offenbaren uns die tiefsten Schatten unseres Bewusstseins. Oft sind wir uns dessen nicht klar. Vergessen wir doch meist, was wir geträumt haben, sobald wir die Augen aufschlagen. Dennoch bin ich der Meinung, dass uns Träume sehr viel über uns selbst verraten und damit etwas sehr Intimes sein können.

Können uns Träume die Zukunft weisen?

Ich denke, ja. Zumindest in einem uns begrenzten Rahmen. Meine Träume zeigen mir sehr oft, wie es mir geht. Geistig, als auch körperlich. Geht es mir den einen Tag noch gut und träume die Nacht darauf von einer Erkältung, kam es schon oft genug vor, dass ich diese am nächsten Tag wirklich bekam. Zeigt mir mein Unterbewusstsein die Zukunft? Oder meldet sich da nur mein Immunsystem, wie ein Virenscanner beim PC? Ich habe keine Ahnung, aber solche Erlebnisse hatte ich schon öfter, auch in Bezug auf andere Dinge.

Albträume – die Schatten schlechter Erinnerungen?

Die meiste Zeit im Traumland erlebe ich jedoch wirklich abartige Sachen. Dinge, über die ich hier lieber nicht berichten möchte. So viel sei jedoch gesagt, könnte ich diese Dinge so aufschreiben wie Stephen King, wäre ich sicherlich berühmt. Es ist jedoch nicht mehr so schlimm, wie in meiner Jugend, wo ich nachts um zwei aufwachte und panisch das Licht anknipsen musste. Oder, wo ich schlafwandelnd durch die Wohnung meiner Eltern spaziert bin, auf der Flucht vor Vampiren. (Keine Sorge, man fand mich früh auf dem Teppich vor dem Bett meiner Eltern. Durchgefroren aber nicht blutleer.) Jetzt wache ich meistens früh auf und denke nur, was für ein ausgekochter Blödsinn.

Man sagt, Träume helfen uns, Dinge zu verarbeiten. Weshalb dann so viele schlechte Träume? Ich bin eigentlich mehr als zufrieden mit meinem Leben. Ja, ich würde mich sogar als einer der wenigen Menschen betrachten, die sich selbst wirklich glücklich nennen. Oder rede ich mir das nur alles ein und meine Träume zeigen mir die grausige Wahrheit?

Wer weiß. Vielleicht sind es aber auch einfach nur diese schlechten Nachrichten, die einen tagtäglich umgeben. Überall. Auf der Straße. Auf Arbeit. Auf jedem Sender, egal ob Radio oder Fernsehen. Ich bin der Meinung, dass ich das nachts verarbeite, weil ich tagsüber gelernt habe, dass nicht allzu nah an mich heranzulassen. Und irgendwann holt uns alles wieder ein, und wenn es nachts im Traum ist.

Mein ganz persönliches Traumhighlight

Okay, als Solches kann man es eigentlich nicht wirklich bezeichnen. Aber es hat zumindest einen gewissen Witz. Kennt sich einer von euch mit Fieberträumen aus? Nein? Nun, wenn der Körper krank ist, besonders bei Fieber, leidet der Mensch teilweise unter Halluzinationen oder besonders freakigen Träumen. Dasselbe, wie wenn man unter Drogen gesetzt wird. (Nicht das ich das ausprobiert hätte, aber ich habe davon gelesen.) Auf jeden Fall, genau so einen Fiebertraum hatte ich vor Jahren.

Ich war krank, logischerweise, und im Traum habe ich Super Mario gespielt. Das Uralt-Spiel, damals für den ersten Game Boy, den es überhaupt gab, in seinem schicken Grau. Das Beschissene war allerdings, dass ich immer und immer wieder an derselben Stelle verreckt bin. (Sorry für die vulgäre Ausdrucksweise, aber es war wirklich nervig!) Ehrlich. Ständig musste ich von vorne anfangen und kam nicht weiter. Selbst wenn ich zwischendurch wach war, habe ich danach an derselben Stelle einfach weitergeträumt. Das war total abgefahren und mega anstrengend. Meine Mum hat mir später erzählt, ich hätte an jenem Abend mit 42 Grad Fieber im Bett gelegen. Also kein Wunder, dass Mario verrückt gespielt hat. ^^

20994181_337538196671202_6196856541819285437_n

Bild: Ella Woodwater

Unsere Tour der Träume geht zu Ende

Wer noch nicht von Anfang an dabei war oder einfach nicht genug bekommen kann und noch mehr über seltsame Traumerfahrungen lesen möchte, dem empfehle ich zum einen LEST DAS BUCH VON MARIE!! Und zum anderen schaut auf den folgenden Blogs vorbei. Es lohnt sich wirklich!

11.09.2017 – Marie Rapp
12.09.2017 – Sarah Ricchizzi
13.09.2017 – Federmädchensfederwelt
14.09.2017 – Buchperlenblog
15.09.2017 – Kiddoseven
16.09.2017 – Unsere Wörterwelt

17.09.2017 – Bücherschmöker
18.09.2017 – Buchstabenwoerter
19.09.2017 – Buch-Fresserchen
20.09.2017 – Booknator
21.09.2017 – Neverfades Booklover
22.09.2017 – Ich

Ella-Logo3

6 Gedanken zu “Von was träumst du?

  1. Jenny Siebentaler schreibt:

    Hallöchen Ella 🙂 Auch dir möchte ich für deinen wundervollen Beitrag zur Tour danken und ja,schade das es schon vorbei ist denn es hat mir unwahrscheinlich viel spaß gemacht von anfang an mitdabei zu sein und soviel tolles rundum das Buch und die Reihe zu erfahren!
    VLG Jenny

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Jenny,
      vielen lieben Dank. Es freut mich unheimlich das dir die Tour so gut gefallen hat. 😀 Ich hoffe, du liest das Buch von Marie. 😉 Falls ja, wünsche ich dir schon mal ganz viel Spaß dabei.
      Liebe Grüße
      Ella ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s