Kurzmitteilung

Evanna Athos und die Zeiten der Macht – #MittendrinMittwoch

Es ist Mittwoch und ich nehme mir vor diesen nun häufiger zu nutzen, um euch meine aktuelle Lektüre näher zu bringen. Heute stelle ich euch nicht nur ein neues Buch, sondern auch eine neue Autorin vor – Felicitas Sturm.

Evanna Athos und die Zeiten der Macht//Felicitas Sturm

Alles beginnt mit einem Prolog, der vermuten lässt, dass ich innerhalb des Buches noch auf einige seltsame Tatsachen stoßen werde. Was haben ein vertuschter Fake-Mord, ein Schuldirektor und ein neugieriger Journalist gemeinsam? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, aber ich bin bereit es herauszufinden.

»Es war an der Zeit, die Menschheit von der Genialität des Vereinigten Königreichs zu überzeugen.«

Anschließend lernte ich Evanna kennen. Evanna steht kurz vor ihrem 16. Geburtstag, als ihr Vater spurlos verschwindet. Keiner weiß, wo er hin ist. Wurde er entführt? Ermordert? Oder ist er einfach abgehauen? Ihre Mutter und auch die Polizei sind ratlos.

Ich übrigens auch, denn ich befinde mich erst auf Seite 28 und immer mehr Fragen tauchen auf. Aber bis jetzt bin ich vom Schreibstil der jungen Autorin sehr angetan und ich will unbedingt herausfinden, was es mit alldem auf sich hat.

»‚Dein Vater ist noch nicht daheim.‘ Wie es meist mit solchen weltbewegenden Sätzen ist, wurde auch diesem zunächst nicht genug Bedeutung beigemessen.«

Evanna Athos und die Zeiten der Macht//Felicitas Sturm

Ella-Logo Textrennung

Der Mittendrin-Mittwoch ist eine Aktion von Elizzy, readbooksandfallinlove. Schaut vorbei und macht mit. ❤

Ella-Logo3