Ich & mein Blog

Eine tolle Aktion, auf die ich zuerst über Facebook, durch Nicci von Trallafittibooks aufmerksam geworden bin. Anschließend habe ich noch die wirklich schönen Beiträge von Jill – Letterheart und Ava – Ava reads gelesen, und mich dazu entschlossen, ebenfalls mitzumachen.Ich und mein Blog ZitatEine unglaublich bewegende Aussage von Steffi – angeltearz liest, der ich aber nur zustimmen kann. Ein Grund mehr, euch ein wenig über mich zu erzählen und damit zu zeigen, auch hinter diesem Blog, steckt nur ein Mensch. Steffi rief diese Aktion ins Leben und ich kann mich den anderen Bloggern und Bloggerinnen, die bereits teilgenommen haben, nur anschließen und immer wieder „Ja, Ja, Jaaa!“ rufen, wenn ich folgende Frage lese:

Wäre ein Miteinander nicht einfacher, als ein Gegeneinander?

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Ich bin Ellen, 28 Jahre jung und schreibe unter dem Pseudonym Ella Woodwater über meine Bücherliebe und alles, rund um meine Schreiberei. Mein Hobby nimmt einen recht großen Anteil meiner Freizeit ein. Sehr zum Leidwesen meines Freundes, weil ich quasi immer den Laptop, den Schreibtisch, die Couch, den Couchtisch, den Fußboden und in schlimmen Tagen auch den Küchentisch mit Büchern, Zetteln und Dekozeug blockiere. Je nachdem, mit was ich mich gerade beschäftige.

Ich bin eine absolute Langschläferin. Das heißt, ich agiere unter der Woche völlig gegen meine innere Uhr. Und vor dem ersten Kaffee bin ich meist nur körperlich anwesend. Dieses Defizit muss ich dann ganz dringend am Wochenende durch spät ins Bett gehen und lange Schlafen kompensieren.

Ich finde Spinnen nicht eklig, habe mir aber wegen einem Marienkäfer schon mal einen Pullover zerrissen. Das Motto „Leben und leben lassen“, finde ich ja super, aber können diese Käfer nicht einfach mal jemand anderes als Landebahn benutzen? Ich setze mich doch auch nicht ungefragt auf jemanden drauf. Tss.

Im Auto sitze ich gern im Schneidersitz und lese, während mein Freund fährt. Zumindest auf der Autobahn, bei Landstraße wird mir nach kurzer Zeit übel. Dagegen hilft nur rausgucken und atmen.

Ich wohne im einmalig schönen Dresden. Hier liebe ich es, nachts durch die Altstadt zu spazieren oder in den Parks in meiner Nähe auf einer Decke rumzuliegen. Sei es mit einem Buch oder mit Freunden. Beides geht natürlich auch. ❤

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Meinen Blog gibt es jetzt seit einem halben Jahr und in dieser kurzen Zeit ist er mir richtig ans Herz gewachsen. Ich bin froh, mich am Anfang des Jahres dazu durchgerungen zu haben, einen Blog zu eröffnen.

Der Grund war, dass mich die ewig langen Posts bei Facebook genervt haben. Ich finde es viel schöner einen Beitrag, mit Bildern und schönem Design, auf einem Blog zu lesen, als gefühlte Stunden einen Fließtext auf Facebook runterscrollen zu müssen. Die Schrift ist mir meist zu klein und der Bildschirm meines Smartphones erst recht.

Und frei dem Sprichwort nach – Was du nicht willst, das man dir tut, dass füge keinem anderen zu. – habe ich angefangen zu bloggen. Hier, auf meinem kleinen Blog, kann ich über das schreiben, was mich bewegt, ohne Einschränkungen.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ehrlich gesagt, weiß ich das gar nicht so genau. Meine Eltern und engsten Freunde wissen es auf jedem Fall. Ich denke, die Meinung darüber ist eher neutral, aber definitiv nicht negativ. Unter meinen Freunden bin ich die Einzige, die so viel liest und selbst schreibt. Deswegen rede ich jetzt nicht ständig von meinem Blog oder über Bücher. (Obwohl die da bestimmt was anderes behaupten würden. ^^)

Auf jeden Fall mache ich um mein Hobby kein Geheimnis. Wer mich deswegen schief angucken sollte, den gucke ich eben auch schief an. So einfach ist das. Ich denke, man sollte sich für etwas, das einem Spaß macht, nicht verstecken müssen. Jeder sollte sich frei fühlen dürfen seiner Leidenschaft nachzugehen. Und wenn das heißt, bei Nacht über Friedhöfe zu schleichen, oder 24 Stunden am Rande der Flugbahn zu stehen, dann ist das eben so.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Na klar! Ich bin mittlerweile bei mehr Social Media Kanälen, als ich mir vor einem Jahr hätte vorstellen können. Aber irgendwie haben sie sich alle Stück für Stück in meinen Alltag geschlichen und werden, je nachdem, mehr oder weniger von mir bespaßt. Gestartet habe ich, wie viele, mit Facebook. Danach kamen WordPress, Pinterest und Instagram hinzu.

Zunächst mit der Intention, mich von den schönen Bildern inspirieren zu lassen. Jetzt bin ich diesbezüglich zum Selbstversuch übergegangen. Richtig raus, habe ich den Dreh mit den Fotos noch nicht, aber vielleicht wird das irgendwann ja mal noch. Und wenn nicht, dann wisst ihr wenigstens, dass ich es versucht habe.
Ihr könnt mich unter folgenden Links finden:

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)

Nun, um ehrlich zu sein, habe ich bis jetzt noch nichts erlebt, dass mich stören würde. Ein Glück! Aber ich finde es unendlich schade immer wieder davon zu lesen. Aktuell arbeite ich bei einem kleinen Projekt mit, worüber ich super happy bin. Das ich dazu allerdings Absagen erhalte mit dem Inhalt, dass derjenige keine Projekte mehr begleitet aufgrund von schlechten Erfahrungen, hat mich dann doch ziemlich getroffen. Ist es wirklich schon so weit gekommen?

Ich bin noch frisch hier in dieser Gemeinde und ich dachte, eigentlich wir Bücherwürmer wären anders. Aber letztendlich sind wir halt alle nur Menschen. Und Neid und Missgunst ist eben auch ein Teil unserer Menschlichkeit, ob wir es wollen oder nicht. Es muss nur jeder selbst entscheiden, wie er damit umgeht. Auch ich bin oft neidisch, selbst gegenüber meiner besten Freundin. Ich denke aber auch, dass das vollkommen okay und natürlich ist. Man sollte dann darüber reden und es sich selbst eingestehen. Solange daraus kein bösartiger Akt entsteht, wird einem das auch niemand übel nehmen, da bin ich mir sicher.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Oh ha, ganz viel! Die tollen Beiträge von anderen Bloggern, die ultra hübschen Designs, die coolen Fotos, den Austausch und den Kontakt mit anderen Buchfans. Es fetzt zusammen über Bücher zu sprechen und sich gemeinsame Aktionen auszudenken.
Ich habe in kurzer Zeit viele nette Kontakte geknüpft. Jetzt freue ich mich noch mehr auf die Frankfurter Buchmesse, denn dort werde ich sicher dem ein oder anderen über den Weg laufen. Irgendwie bin ich deswegen jetzt schon ein wenig aufgeregt.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich lese bevorzugt Buchblogs. Einfach weil es meinem Hobby entspricht. Deswegen möchte ich natürlich wissen, was andere in diesem Bereich so treiben. Es ist nicht nur interessant und inspirierend, sondern ich lerne auch immer wieder Neues dazu. Das merke ich auch an meinem eigenen Blog. Er wächst und verändert sich Stück für Stück.

Es kommt aber durchaus vor, dass ich auch auf anderen Blogs unterwegs bin. Meistens wenn ich etwas Bestimmtes suche. Seien es Tipps für etwas oder eine Bastelanleitung für ein anstehendes Geschenk. Ich nähe und bastel sehr gern, wenn ich denn mal Zeit dafür finde. Und es gibt so viele DIY Blogs, die einfach sofort zum Loslegen animieren, sobald man die erste Seite anklickt. ❤

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Wie schon gesagt, stöbere ich am liebsten auf anderen Buchblogs herum. Ich lese dabei immer wieder auf neuen Seiten, denn jeder von ihnen schreibt wunderbare Beiträge, die mich interessieren. Sie alle hier aufzulisten würde das Maß etwas überschreiten. Daher verweise ich hier sehr gern nochmal auf meine abonnierten Blogs (die ihr bei “Einmal Ella“ findet) und liste nur ein paar meiner aktuellen Lieblingsleseecken auf. Die da wären:

  • Gabriela und ihr Buchperlenblog, der wöchentlich zu ganz besonderen Perlen abtaucht.
  • Jennifer von Buchstabenwoerter, die gemeinsam mit Krissi nicht nur die schönen Ecken der Bücherwelt erkundet.
  • Sarah Ricchizzi und ihr blauer Zauber rund ums Schreiben & Lesen. Hach, ich liebe ihr Design einfach!
  • Die liebe Jill von Letterheart, ein Blog wo ich nicht nur Rezensionen finde, sondern auch Beiträge zu anderen Themen rund um Bücher.
  • Nicci vom Trallafittibooks, mit ihren ehrlichen und erfrischenden Artikeln, bei denen es eigentlich nie langweilig wird sie zu lesen.
  • Und zum Schluss die Michi von Bücherschmöker, mit ihren nützlichen Tipps beim Blogger 1×1, die mir immer sehr helfen.

Oh je, das dieser Beitrag so lang werden würde hätte ich nie und nimmer gedacht, deswegen mache ich jetzt besser Schluss.

Wir sehen und lesen uns.

Eure Ella ❤

20 Gedanken zu “Ich & mein Blog

  1. Guten morgen liebe Ella,

    ich finde die Aktion so klasse ❤ So findet man viele schöne Blogs. Gerade jetzt wo ich neu bei WordPress bin, finde ich das echt super 🙂

    Schön, dass man dich jetzt auch näher kennenlernen konnte 🙂

    Liebste Grüße
    Sonja

    Gefällt 1 Person

  2. Anne-Wiebke Peters schreibt:

    Hallo Ella!
    Eine tolle Aktion und ein noch tollerer Beitrag 😉
    Ich mag deine humorvolle Art zu Schreiben und freue mich auf weitere Beiträge!

    Liebe Grüße,
    Wiebi

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Steffi,
      ich danke dir vielmals und freue mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt. Deine Aktion ist echt toll und es hat mir sehr viel Spaß gemacht den Beitrag zu schreiben. 😊
      Liebe Grüße
      Ella

      Gefällt mir

  3. Hey Ella,
    hach, wie schön, dass auch du bei der Aktion mitmachst!

    HAH ELLA! Ich merke, dass wir uns in so mancherlei Hinsicht sehr ähnlich sind, hah. Ich blockiere ebenfalls alle Areale in unserer Wohnung und unserem Leben derzeit, was meinen Mann glaube ich manchmal etwas verzweifeln lässt, aber es macht ihn glücklich, dass es mich glücklich macht, das ist dann ganz schön, hehe.
    Ja, ich sitze auch im Schneidersitz im Auto auf der Beifahrerseite, hihi. Ich kann irgendwie mit lang ausgestreckten Beinen nichts anfangen, befürchte irgendwie immer sehr irrational von etwas gebissen zu werden (weird, I know).

    Ouh ja, die Uhrzeiten und das Leben. In der Woche muss ich um 5 aufstehen und lechze nach Schlaf die gesamte Woche über, hole dann alles Samstag und Sonntag nach und bleibe bis tief in die Nacht wach. Bin absolut kein Früh-Morgens-Mensch. Leider mag ich absolut keinen Kaffee und trotte dann schweigend bis gegen 12 etwas vor mich hin, bis mein Kreislauf GUTEN MORGEN brüllt, hah.

    Ich habe zu Beginn auch kaum Schlechtes erfahren. Mich persönlich hat noch nie jemand angegriffen, ich bin allerdings auch sehr traurig darüber, wenn ich es irgendwo lese. Das ist irgendwie schade, aber, wie du sagst, leider auch einfach menschlich.

    Vielen lieben Dank fürs Erwähnen (hast du eigentlich deine Like-Funktion ausgeschaltet? Finde den Button nirgends :D)! Total lieb von dir! Es ist immer wieder schön zu hören, wenn jemanden das gefällt, was man macht.

    Ich mag deine Seite sehr Ella, das machst du super, dafür, dass du erst so kurz dabei ist, ist das wirklich genial.

    Ich wünsche dir weiterhin noch unfassbar viel Erfolg!

    Alles Liebe,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Sarah,

      hach, sowas am frühen Morgen zu lesen geht doch runter wie Öl. ❤ Vielen lieben Dank. Es freut mich unheimlich zu lesen, dass ich keinen totalen Kauderwelsch fabriziere. Es ist auch schön zu sehen, dass es noch andere gibt, die so ticken wie man selbst. ^^ Aber ohne Kaffee? o.O Ich würde keine Stunde durchhalten. Ist wahrscheinlich eh nur Einbildung das diese schwarze Flüssigkeit munter macht, aber soll mir recht sein. Ich glaube mir gefällt einfach das Ritual, früh morgens erstmal mit meinem Kaffeebecher durch die Gegend zu stiefeln. Meine Kollegin hat mir zum Geburtstag eine neue Tasse geschenkt, damit ich nicht immer mit meiner Weihnachtstasse umherlaufe. (Weihnachten ❤ ) Ich habe mich echt sehr darüber gefreut, da macht das Kaffee trinken gleich nochmal mehr Spaß.

      Liebe Grüße und einen wundervollen Tag dir.

      Ella

      P.S.: Ich nehme an den Like Button hast du noch gefunden? 😀

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Ella,

    ein wirklich toller und vor allem ehrlicher Beitrag. Es hat wirklich Spaß gemacht, ihn zu lesen und in mancherlei Hinsicht erkenne ich mich sogar wieder 😀 Das ist echt gruselig xD

    Mach weiter so.

    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Anna,

      vielen lieben Dank. ❤ Es freut mich sehr, dass du Spaß beim Lesen hattest.
      Ja, manchmal ist es schon unheimlich, wie ähnlich man sich sein kann, Aber irgendwie müssen wir Büchernerds ja denselben Schaden haben, sonst würden wir alle nicht so viel Zeit im Buchladen und zwischen Buchseiten verbringen. ^^ Ich finde, dass macht das ganze schon wieder sehr sympathisch.

      Liebe Grüße
      Ella

      Gefällt mir

  5. Schön hast du auch mitgemacht bei der Blogparade.
    Ich liebe es ja, durch solche Listen zu stöbern und ganz viele neue Blogs zu entdecken 🙂 Bei dir werde ich jetzt auch einmal noch genauer auf Stöbertour gehen, du scheinst eine ganz tolle Person mit einem schönen Blog zu sein.
    Herzlich, Nela

    Gefällt 1 Person

  6. aleshanee75 schreibt:

    Hallo Ella!

    Ein wirklich schöner Beitrag und es freut mich, dich und einen Blog durch die Aktion kennengelernt zu haben. Ich hab dich gleich mal in meinen Blogroll eingetragen 🙂

    Das mit Facebook kann ich sehr gut nachvollziehen – solche Seiten sind zwar ganz schön und kurzweilig, aber ich habs auch lieber schön inszeniert auf dem Blog. Auch ist das alles geordneter und ich finde auf den ersten Blick alles, was ich suche. Ich hab meinen Blog auch für mich selber erstellt, um meine Bücherlisten zu ordnen und überhaupt mein Hobby zu katalogisieren 😀

    Ich selber habe zum Glück auch noch wenig spüren müssen von den Neid-Jammerposts unter den Buchbloggern, aber ich stolpere ab und zu bei Facebook darüber, scrolle da eigentlich aber immer gleich weiter. Ich mag mich mit so negativen Stimmungen nicht beschäftigen, mir ist da immer die Zeit zu schade ^^
    Aber Neid und Missgunst ist wohl einfach in jedem Menschen vorhanden, doch die meisten können das ganz gut wegstecken: Ausnahmen wird es aber überall geben. Nur schade, dass die das dann alles in der Öffentlichkeit austragen müssen.

    Aber im allgemeinen hab ich viele positive Erfahrungen gemacht und das ist das was für mich zählt 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Beitrag zur Blogparade

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Aleshanee,

      vielen lieben Dank für dein Feedback. Es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag zur Aktion von Angeltearz gefallen hat. 😀 Und danke fürs Aufnehmen in deine Blogroll, dass ist total lieb.

      Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Wenn mir negative Dinge im Netz auffallen, wie Jammer- und Neidposts, halte ich mich auch nicht lange damit auf. Es erschwert das Gemüt und leider kann man meist eh nichts daran ändern. Denn so etwas wird wohl oder übel immer wieder passieren.

      Ich wünsche uns allen weiterhin viel Spaß, ohne Ärger. 😉

      Alles Liebe
      Ella ❤

      Gefällt mir

  7. Hallo Ella,
    tolle Einsichten hast du uns da mit deinem Beitrag gegeben. Ich kannte deinen Blog noch nicht und habe ihn deshalb gleich bei FB gelikt! Bin auf weitere Beiträge gespannt! Dir einen guten Start in die neue Woche! LG Verena

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s