What about freedom? – #WritingFriday

Heute ist wieder #WritingFriday. Jeden Freitag werde ich gemeinsam mit Elizzy und einigen anderen Bloggerinnen und Bloggern meine Kreativität erblühen lassen. Kreatives Schreiben macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die Fantasie in unseren Köpfen. Einfach loslassen und die Wörter rieseln von ganz allein auf das Papier.

Mein Begriff von Freiheit…

Ella-Logo Textrennung

Freiheit.
Was bedeutet dieses Wort eigentlich für dich?
Für mich?
Für uns?

Ein Wort, dessen Bedeutung von vielen Menschen unterschiedlich ausgelegt wird. Es kann mit so vielen Situationen in unserem Leben assoziiert werden, dass es beinahe schwer erscheint, es auf einen Punkt einzugrenzen. Wenn mich also jemand fragt, was mein Begriff von Freiheit ist, würde ich wohl erstmal nachfragen, in welchen Bezug er diese Frage stellt.

Warum?

Nun, nehmen wir einfach mal eine fiktive Person namens Hannah. Hannah ist zehn Jahre alt, wohnt in Deutschland und unterliegt damit der Schulpflicht. Wenn ich Hannah fragen würde, was sie unter dem Begriff Freiheit versteht, würde sie vielleicht sagen: „Freiheit wäre, nicht mehr zur Schule gehen zu müssen.“ Die junge Saba aus Afrika würde wahrscheinlich genau das Gegenteil behaupten, denn dort ist die Schule für Mädchen immer noch nicht alltäglich.

Ihr seht, worauf ich hinaus will?

Freiheit ist für mich ein Begriff, den jeder anders einsetzt, weil jeder ihn in einem anderen Zusammenhang betrachtet. Freiheit kann für zwei Personen völlig gegenteilige Dinge bedeuten und dennoch verkörpert es ein und dasselbe Wort.

Für mich stellt Freiheit daher etwas Allgemeineres dar. Sie liegt für mich darin, „[…] ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können.“ [Quelle]

Anders ausgedrückt: Alle Wege die ich in meinem Leben einschlage, weil ich sie mir selbst so ausgesucht habe, bedeuten für mich Freiheit. Alle Entscheidungen, die ich uneingeschränkt treffen durfte, bedeuten für mich Freiheit. Es gibt nicht umsonst dieses wundersame Sprichwort:

„Nur in ihren Köpfen sind die Menschen wahrhaft frei.“

Ein Glück ist die Technik noch nicht an dem Punkt angelangt, sodass dieser Ort vorerst unantastbar bleibt. Alles, was in der realen Welt Grenzen unterliegt, kann dort endlos sein. In vielen Ländern dürfen die Menschen ihre Meinung nicht frei äußern, ihren Glauben nicht frei ausleben, sogar ihre Liebe nicht frei zeigen oder wie die junge Saba nicht zur Schule gehen.

Aber dort, wo all jenes wohnt, was uns als Mensch ausmacht, dort herrscht grenzenloses Sein. Dort können wir tun, denken und lieben, was oder wen wir wollen. Dort treffen wir auf die wahre Freiheit.

Ella-Logo Textrennung

Der #WritingFriday ist eine Aktion von Elizzy, readbooksandfallinlove. Schaut vorbei und macht mit. ❤

Weitere tolle Texte findet ihr bei:

Rika von Schwarzbuntgestreift

Ida von Idas Bookshelf

 

Ella-Logo3

15 Gedanken zu “What about freedom? – #WritingFriday

  1. Hallo Ella!

    Ich finde deinen Text echt toll und inspirierend.
    In meiner Pfadfinderschaft ist es üblich an jedem Morgen und jedem Abend eines gemeinsamen Lagers den anderen ein paar Gedanken und Inspiration mit auf den Weg zu geben.
    Dürfte ich deinen Text dort im privaten Kreis vortragen und ihn mit meiner Auffassung von Freiheit (die sehr ähnlich zu deiner ist) verbinden?

    Liebe Grüße,
    Antonia

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen liebe Ella!
    Wow, das war ein sehr berührender Text. Oft ist einem gar nicht so bewusst, wie viel Glück man im Vergleich zu anderen Menschen (in anderen Kulturen, Ländern, etc.) hat und denkt gar nicht mehr viel nach über die Freiheit der Meinungsäußerung, die Freiheit zu lieben, wen man will und die Freiheit zu sein, wie man will – ohne gesellschaftliche Sanktionen. Es ist trotzdem so erschreckend, dass es selbst in unserer westlichen Kultur und Gesellschaft oft noch Menschen gibt, die anderen genau diese Freiheit absprechen wollen.

    Einen wunderbaren Start ins Wochenende wünsche ich dir!
    Ida

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ida,

      ja, viele Menschen vergessen leider viel zu oft, wie gut es ihnen eigentlich geht, im Vergleich zu anderen. Es ist echt schlimm, das im 21. Jahrhundert immer noch so viele Menschen leiden müssen. Umso glücklicher sollten wir uns schätzen, dass wir dieses Leben führen dürfen.

      Liebste Grüße und ein schönes Wochenende.
      Ella ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen Ella,

    da hast du aber einen schönen Text verfasst, der zum Nachdenken anregt. Freiheit ist wirklich für jedes Individuum etwas anderes. Das kann einen traurig aber auch glücklich machen. Wirklich inspiriernd dein Text!

    Ich habe heute auch zum Thema Freiheit geschrieben, allerdings ist es bei mir eher eine Momentaufnahme geworden. Aber das ist ja auch eine Art von Freiheit 😛 Die Freiheit zu entscheiden, wie wir einen Text und ein Thema umsetzen!

    Ich glaube, der Begriff wird mich heute durch den Tag begleiten.

    Liebe Grüße
    Janika

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Janika,

      vielen Dank und schön, dass du wieder vorbei geschaut hast. 🙂 Ich werde mich jetzt auch gleich durch die Texte lesen und bin schon ganz gespannt, auf die Umsetzung der anderen Blogger. Genau das macht es doch aus, oder?
      Die kreative Entfaltung eines Themas in so viele Richtungen. Wenn das nicht mal der Inbegriff von schreiberischer Freiheit ist?! 😉

      Liebste Grüße
      Ella

      Gefällt 1 Person

  4. Hall Ella, das ist ein wundervoller Beitrag bei dem ich dir zustimmen kann. Freiheit ist schwer zu definieren und bedeutet nie für jeden das gleich und nur in uns selbst sind wir komplett grenzenlos, was ein wunderschöner Gedanke ist!
    Hab ein tolles Wochenende!

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Ella,

    du hast es gut auf den Punkt gebracht. Die Freiheit des Geistes, die Freiheit, wählen zu können. Was gewählt wird, das ist für jeden unterschiedlich.

    Ich werde nächsten Freitag zum ersten Mal einen Text veröffentlichen 🙂

    LG – Daniela

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s