Über Alltagsroutine und Chaos | Monatsbackflash

Es war so still. Was war los?

Nach langer Zeit will ich hier endlich mal wieder Hallo sagen. Also: „Hallo!“ Es ist immer noch ziemlich ruhig hier und wer doch ab und an mal vorbeischaut, der weiß vielleicht noch, wieso.

Babyzeit!

Unser Sohn hat inzwischen seinen ersten Geburtstag feiern dürfen. Es war irgendwie schön, dass damit eine für mich sehr anstrengende Zeiten ein Ende findet. Gleichzeitig fühlte ich mich wahnsinnig traurig und überwältigt davon, dass das Baby so schnell so groß geworden ist. Es kommt mir vor wie gestern, als ich ihn im Arm hielt, mit viel zu großen Sachen an, weil wir nicht erwartet hatten, dass er so zart auf die Welt kommt.

Bild: Ella Woodwater

Nun bin ich schon seit fast 2 Monaten wieder in der Arbeitswelt angekommen und unser kleiner Mann darf jetzt noch etwas Papazeit genießen, bevor es in die Kita geht. Wieder so ein Schritt dem ich aufgeregt entgegen fiebere und gleichzeitig fürchte. Aber vermutlich ist das normal. Als Mama wünscht man sich nur das Beste fürs Kind und diese Achterbahn der Gefühle wird für mich die nächsten Jahre wohl ein ständiger Begleiter sein.

Alltagsroutine in der Pandemie

Für uns alle war das Jahr 2020 eine Herausforderung auf ganz unterschiedlicher Ebene. Wir hatten das Glück, dass ich mich sowieso in Elternzeit befand, wodurch sich für uns eigentlich nicht viel geändert hat. Abgesehen von der Ausgangssperre und dem Kontaktverbot hier in Sachsen. Das war eine wirklich harte, aber vor allem sehr einsame Zeit für mich, trotz Baby. Als Mama, mit erstem Kind, hatte ich einfach ein starkes Bedürfnis zu reden. Ich wollte mich austauschen und irgendwie auch vergewissern, dass ich nichts falsch mache. Diese Möglichkeit brach von einem Tag auf den anderen weg, was mich doch mehr belastet hat, als ich dachte. Natürlich habe ich in der Zeit viel telefoniert und mit Freunden und Familie via Videoanruf den Kontakt gehalten. Aber wenn wir ehrlich sind… Es ist einfach nicht das Gleiche, wie ein persönliches Treffen.

Aber wir haben es überstanden und ich wünsche und hoffe so sehr, dass keine zweite Welle kommt, wie man doch ab und an noch munkelt.

Schreibchaos. Was gibt’s Neues?

In den ersten 6 Monaten mit Kind bin ich gefühlt zu nichts gekommen. Ich musste mich erst einmal einfinden in den Alltag. Allein Kind und Haushalt hat mir völlig gereicht, um abends 19 Uhr klinisch tot ins Bett zu fallen.

Seit März 2020 habe ich jedoch wieder begonnen zu schreiben. Erst ziellos, dann mit viel Motivation und Plan. Nur um dann wieder im Chaos zu enden. Ich schätze, ich kann mit Chaos einfach besser. Wer mir auf Instagram (@ellawoodwater) folgt, der hat es natürlich schon bemerkt. Mein Projekt #DFDW wächst und gedeiht mit allen Höhen und Tiefen, die man als angehende Autorin durchlebt.

Bild: Ella Woodwater

Inzwischen haben sich meine Testleserinnen über die ersten 10 Kapitel hermachen dürfen. Das Grundgerüst steht, aber es kommt noch viel Arbeit auf mich zu. Wer mehr über #DFDW erfahren möchte, darf gern mal auf meiner Buchseite stöbern. Hier könnt ihr euch einen kleinen Eindruck verschaffen, um was es in der Geschichte gehen wird. Außerdem informiere ich dort in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand meiner Arbeit. Über Probleme, Erfolge und was mich sonst rundum das Projekt beschäftigt.

Bücher. Erzähl endlich was über Bücher, Ella!

In dem zurückliegenden Jahr bzw. Monaten bin ich ab und an, dezent dem Kaufrausch verfallen. Es gab mir irgendwie das Gefühl, doch ein wenig Zeit nur für mich abzuknapsen. Auch wenn es nur 5 Minuten Paket auspacken waren. Diese 5 Minuten waren für mich aber jedes Mal purer Wellnessurlaub. Deshalb ist der SUB (Stapel ungelesener Bücher) deutlich gewachsen, obwohl ich in Anbetracht der wenigen Zeit, doch recht viel gelesen habe.

Neu sind unter anderem die Schmuckausgaben von Coppenrath. Alte Klassiker neu verpackt von MinaLima. Schon lange liebäugel ich mit der Reihe, aber konnte mich nie überwinden, sie zu kaufen. Der Preis ist ordentlich, auch wenn er meiner Meinung nach gerechtfertigt ist. Die Bücher sind einfach ein Traum. Während der Corona-Hochphase war es dann soweit. Ich brauchte einfach etwas Schönes. Und wie schön sie sind! Ich liebe es, sie anzusehen, durchzublättern und die liebevollen Details zu bewundern.

Bild: Ella Woodwater

Ich freue mich jetzt schon darauf, dass wenn unser Sohn alt genug ist, wir die Geheimnisse der Geschichten zusammen erkunden können.

Ansonsten habe ich bevorzugt e-Books gelesen. Der Kindle war mein stetiger Begleiter. Wegen Baby kam ich nur nachts im Bett zum Lesen. Ohne e-Reader wäre das gar nicht möglich gewesen, weshalb ich so so so dankbar für diese Erfindung bin. Auch wenn viele Bücherwürmer es immer noch ablehnen, bin ich froh, so ein Teil zu besitzen.

Im Sommerurlaub habe ich Schattenerbe. Das Flüstern der Dunkelheit* von Carolyn Cisau zuletzt lesen dürfen. Ich kann dafür nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Hammer! Genial! Mitreißend! Mehr darüber erfahrt ihr HIER.

Aktuell lese ich die Luna-Chroniken von Marissa Meyer. Ist es verrückt, dass ich bereits ein Fan-Shirt besaß, bevor ich die Reihe kannte? Es war einfach zu schön. Schuld daran sind natürlich, wie sollte es anders sein, zwei Buchbloggerinnen. Vielen Dank an Simi und Stef von BookieDreams.

Und sonst?

Sonst hoffe ich einfach, dass euch gut geht. Ihr die Coronazeit gesund überstanden habt und dass wir uns hier jetzt wieder öfter lesen und schreiben.

Bis dahin, alles Liebe!


Hinweis: Mit dem Hinterlassen eines Kommentars, erklärt ihr, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und gelesen zu haben. Ihr seid damit einverstanden, dass die E-Mail Adresse, der angegebene Name und die IP, so wie die freiwillige Angabe der URL gespeichert werden.


3 Gedanken zu “Über Alltagsroutine und Chaos | Monatsbackflash

  1. Hallo Ella!
    Schön wieder was von dir zu hören. :D
    Erstmal: WAS? Es gibt Fan T-Shirts von den Luna-Chroniken? Wo? Ich LIEBE diese Reihe!
    Sorry, aber das musste raus.

    Ich kann dich da leider nicht beruhigen, du wirst dich bei jedem neuen Schritt deines Sohnemannes traurig und glücklich fühlen. Unserer wird dieses Jahr schon 5 und Ende des Jahres melden wir ihn dann schon für die Grundschule an. Das fühlt sich so surreal an. Wo ist die Zeit nur geblieben?

    Bei den Schmuckausgaben vom Coppenrath Verlag kann ich dir nur zustimmen. Die sind echt toll! Habe auch alle im Regal stehen. Meine Mama schenkt mir die immer zum Geburtstag.
    Ich wünsche dir eine schöne Lesezeit mit den Büchern und später natürlich zusammen mit deinem Kleinen. :D
    Liebe Grüße
    Diana

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Diana,

      schön das du hier noch vorbei schaust und vielen Dank! :D

      Jaaa, es gibt ein Fan-Shirt bzw. gab es das. :/ Bei der Chest of Fandom war es in der letzten Monatsbox (Mai oder Juni) enthalten und später im Shop auch einzeln erhältlich. Durch BookieDreams bin ich darauf aufmerksam geworden und habe direkt zugeschlagen, weil es so schön war. Kannte die Bücher da noch gar nicht. XD Aber jetzt bin ich mega froh, die Story ist der Hammer!

      Oh wow, schon Schule?! o.O Ich kann dich voll verstehen. Irgendwie war die Zeit so schon schnell weg, aber mit Kind rast sie förmlich an einem vorbei. Aber ich freu mich und bin gespannt, was uns da noch alles erwarten wird. :)

      Liebste Grüße
      Ella <3

      Gefällt 1 Person

      1. Schade das es die Shirts nicht mehr gibt. :/

        Ach, wir werden noch so viel mit den Kleinen erleben. Aber wie du sagst manchmal geht die Zeit einfach zu schnell vorbei. Deshalb habe ich die Zeit während Corona dann doch sehr genossen mit ihm. 6 Wochen am Stück mit ihm zu Hause, das hatte ich echt lange nicht mehr. :D

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.